Vermutlich haben Sie sich diese Frage schon selbst gestellt (vermutlich auch beim Einschenken). Da auf der Flasche aber keine Kalorien angegeben werden, ist es nur schwer zu erkennen, welcher Wein sich für Ihre Pläne wirklich eignet – oder auch nicht.

Wenn Sie ein bekennender Weintrinker sind, wissen Sie auch, dass Wein durchaus gut für Ihre Gesundheit sein kann. Studien des American Institute for Cancer Research gehen davon aus, dass die sekundären Pflanzenstoffe im Wein (wie Ellagsäure und Resveratrol) zur Prophylaxe gegen Krebs und Entzündungen helfen.

Einige Studien zeigen auch, dass der moderate Konsum von Alkohol das Risiko für Herzkrankheiten, Schlaganfälle und sogar dem Tod minimieren kann.

Trotz dieser Vorteile kann der Verzehr von Wein oder Alkohol jedoch auch kontraproduktiv sein, wenn Sie es übertreiben. Der Schlüssel liegt darin, die richtige Menge für sich zu finden.

Die US-amerikanische FDA empfiehlt für Frauen bis zu ein Glas Wein pro Tag. Dies entspricht je nach Typ und Herkunft des Weins in etwa 80 bis 120 Kalorien. Fun Fact: Das ist weniger als in einem Stück Schokolade. Ein Glas Wein (vielleicht auch zwei) sollten also nicht wirklich schaden.

Behandeln Sie den Wein einfach wie jedes andere Genussmittel und kalkulieren Sie die täglichen oder wöchentlichen Kalorien, um zu überlegen, wie viel Spielraum Sie haben und wann Wein erlaubt ist und wann nicht.

Weinsorten mit wenig Kalorien sind beispielsweise Chardonnay, Riesling, Zinfandel und Sauvignon Blanc. Diese Sorten haben alle weniger als 85 Kalorien, 2,6 Gramm Kohlenhydrate und 1 Gramm Zucker. Weißweine sind hingegen schon schwieriger zu finden, da dieser süßer sind und gleich bis zu 14 Gramm Kohlenhydrate, 8 Gramm Zucker und 164 Kalorien pro Glas haben.

Wenn es Rotwein sein soll, empfehlen wir Merlot, Pinto Noir und Rosé, die allesamt weniger als 3 Gramm Kohlenhydrate, 1 Gram Zucker und 80 Kalorien haben. Auch Sherry oder Marsala sollten im Auge behalten werden. Diese haben 14 Gramm Kohlenhydrate, 8 Gramm Zucker und 164 Kalorien.

Im Vergleich zu anderen Optionen wie Bier, Margaritas oder selbst Vodka ist Wein wirklich die bessere Wahl.

Wenn Sie gemäßigt Wein trinken, brauchen Sie keine Angst davor haben, Ihre Abnehm-Ziele nicht zu erreichen. Wo ist nur der Korkenzieher?!

LEAVE A REPLY